Wissenschaftsmanagement

Welcher Wissenschaftler will schon managen?

Mich als »Wissenschaftsmanager« zu bezeichnen, wäre mir früher im Traum nicht eingefallen, und auch heute bin ich vorsichtig mit diesem Wort. Mir ist nun aber nahegelegt worden, dass, was ich als Hauptverantwortlicher für das Tagesgeschäft einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft mit über 2000 Mitgliedern und Chefredakteur eines renommierten Journals so tue, durchaus etwas mit Wissenschaftsmanagement zu tun haben könnte.

Nun ja. Ich glaube, dass ich meine Arbeit bei der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, DenkWelten e.V. und auf verschiedenen mit mehr oder minder großen Managementaufgaben verbundenen Positionen an Hochschulen bisher ganz gut gemacht habe. Vergleichbares könnte ich sicherlich auch für andere Auftraggeber gut machen. Zu meinen bisherigen Tätigkeiten gehörten:

  • Strategische Planung
  • (mit Partnern) IT-Weiterentwicklung (Hardware, Software, Web-Auftritte)
  • Pflege von Web-Auftritten
  • Mitgliederbuchhaltung
  • Mitgliederwerbung
  • Planung, Redaktion und Layout von Mitgliederzeitschriften
  • (mit Partnern) Entwicklung von Corporate Designs
  • Pressekommunikation
  • Social-Media-Kommunikation
  • Interne Organisationsentwicklung
  • Tagungsorganisation
  • ...

Leider habe ich im Moment keine Kapazitäten für die Dauerbetreuung neuer Organisationen, bin aber für interessante Einzelprojekte zu haben, insbesondere im Bereich von Fachgesellschaften sowie gemeinnützigen und öffentlichen Organisationen der Wissenschaftsvermittlung.